telefonanleitungen.de :: Foren :: TK- Anlagen (elektronisch und programmierbar) :: TK- Anlagen (elektronisch und programmierbar)
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Eigenbau TFE für Octopus 180i/M/M26
Moderatoren: admin, martin, Angela, frank, Pizzi, retrofreak83, Claus, telthies, Andreas Panskus, tobiasr, dirkkolbe, Tkfreak, dakamp, timotion, Koppelfeld, Claus B., SKERN, wolen
Autor Eintrag
AndiMPower
Wed Jul 09 2014, 08:21PM
Registriertes Mitglied #3932
Dabei seit: Fri Sep 23 2011, 07:20PM
Einträge: 5
Hallo Freunde!
Ich habe ein Octophon 11K als TFE eingebaut.Vorraussetzung ist der SW Stand 3.1 im 11K.Ich habe den Lautsprecher und Mikrofon per Kabel aus dem 11K herausgeführt, und in eine Aluplatte nebst 2 Klingeltaster als Frontplatte in einer Wandnische.Die Tasten M1 und M2 auf der Platine geortet, und auch per Kabel auf die 2 Klingeltaster gelegt.Somit sind 2 von max. 4 Klingeltaster realisiert.Den Handapparat habe ich abgezogen, und den GU fixiert in Stellung "aufgelegt".Am 11K muß der "Gesprächsaufbau mittels einer Taste" aktiviert sein (geht nur ab SW 3.1).Auf den Tasten M1 und M2 sind die Rufziele innerhalb der Anlage programmiert.Wenn jetzt jemand klingelt, dann geht das 11K in den Freisprechmodus und man hört (gewöhnungsbedürftig) ein Rufzeichen an der TFE am Eingang.Der Rest ist wie intern Telefonieren-Weitervermitteln/Rufumleitung usw.Nach Auflegen im Haus löst das 11K aus-es kann erneut ein Klingeltaster betätigt werden.Das dumme ist nur, wenn keiner Zuhause ist.Es gibt keine Rufabschaltung intern.Problem per autom. Teilnehmer in Rufweiterschaltung gelöst.Denkbar ist auch eine AWS z.B über Amt an ein Handy, oder es kann ein AB nach Zeit anspringen-aber Vorsicht!Das lockt ggf. Einbrecher an!Eine Türöffnerfunktion ist aber nicht dabei, das wäre über ein altes SAR an einer analogen Nst machbar.
Und warum der Umstand?Ein gebrauchtes 11K kostet bei "EB.." selten mehr wie ein Euro.Was kosten die TFE mit Anpassung an eine Octop.?Unverschämt viel-wenig drinnen....
Nach oben
admin
Sat Jul 12 2014, 01:56AM
Mathias

Registriertes Mitglied #1
Dabei seit: Tue Jan 08 2008, 01:28PM
Wohnort: Witten
Einträge: 454

die richtige lösung wäre eine octo-doorline, im grunge ein emmerich istec türmanager mit allerdings anderer software. die kann man hier laden, in ein eprom brennen und dann spielts richtig; -) ich mache gleichermaßen mit einem octophon 28 und deren zusätlicher tasten, so habe ich eine tfe mit maximal 76 klingeltasten, derzeit sind aber nur 48 realisiert.
die octopus E300/800 schaltet allerdings frei programmierbar den ruf ab. die hipath, an der die apparate auch laufen, nicht.


[ Bearbeitet Sat Jul 12 2014, 01:57AM ]
Nach oben
Webseite
AndiMPower
Sat Jul 12 2014, 08:12PM
Registriertes Mitglied #3932
Dabei seit: Fri Sep 23 2011, 07:20PM
Einträge: 5
Ja, sicher ist eine Octo Doorline bzw. ein Istec Türmanager eine gute Lösung.Vor allem, wenn eine kompatibele TFE an der Haustür mit Blende usw. vorhanden ist.Für einen Istec TM gesehen bei EB.. bezahlt man min. 46 Euro....An´der Doorline gehen auch nur 4 Klingeln je nach Ausstattung....Für meine Zwecke geht das so gut genug.Vor allem die Sprachqualität (...im eigentlichen Freichsprechbetrieb des Octo 11K) ist besser als das was ich in 16 Jahren mit div. handelsüblichen TFE an eine Octop. 180i usw über Adapter erlebt habe.Die Lautstärke lässt sich ja am Octo. 11K einstellen.Auch sehr Laut keine Rückkopplung...
Nach oben
 

Forum:     Nach oben


Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System

© by Mathias Herbers, alle Rechte vorbehalten

Alle verwendeten Logos- und Markenbezeichnungen sind eingetragene und geschützte Marken der jeweiligen Anbieter und Hersteller und ihrer Rechtsnachfolger; sie dienen nur der besseren Identifizierbarkeit.