telefonanleitungen.de :: Foren :: TK- Anlagen (elektronisch und programmierbar) :: TK- Anlagen (elektronisch und programmierbar)
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Releases für CCU 1/2/3
Moderatoren: admin, martin, Angela, frank, Pizzi, retrofreak83, Claus, telthies, Andreas Panskus, tobiasr, dirkkolbe, Tkfreak, dakamp, timotion, Koppelfeld, Claus B., SKERN, wolen
Autor Eintrag
twdotnet
Wed Feb 23 2011, 10:46PM
Registriertes Mitglied #75
Dabei seit: Tue Apr 15 2008, 01:20AM
Wohnort: Bamberg
Einträge: 8
Hallo,

weiß jemand, welche Releases die Letzten der jeweiligen CCU's waren?
Bzw. ab welchem Release man eine andere CCU braucht?


Viele Grüße
Oliver
Nach oben
admin
Thu Feb 24 2011, 02:53PM
Mathias

Registriertes Mitglied #1
Dabei seit: Tue Jan 08 2008, 01:28PM
Wohnort: Witten
Einträge: 448
ccu1 konnte nur rel 6.0, wenn ich mich nicht irre. für rel. 6.3 war bereits eine ccu3 erforderlich. da ist das neueste 6.5

was ist denn das problem?
Nach oben
Webseite
twdotnet
Thu Feb 24 2011, 09:09PM
Registriertes Mitglied #75
Dabei seit: Tue Apr 15 2008, 01:20AM
Wohnort: Bamberg
Einträge: 8
Erstmal rein interesse halber - habe momentan eine 2-Box E300 mit CCU1 / Rel 6.0 in Aussicht (wird nicht mehr gebraucht) und hier noch eine CCU2 herumliegen. Da werde ich automatisch neugierig
Nach oben
admin
Fri Feb 25 2011, 01:49AM
Mathias

Registriertes Mitglied #1
Dabei seit: Tue Jan 08 2008, 01:28PM
Wohnort: Witten
Einträge: 448
aso. wenn du probleme mit dem masterpasswort haben solltest, melde dich. ich würde immer eine ccu3 nehmen, damit ist die kiste (rel. 6.5 vorausgesezt) einer hipath 3750 rel. 8 haushoch überlegen! aber: die ccu paßt NICHT in eine hipath/ hicom, auch wenn sie die gleiche buchsenleiste an der rückseite hat, ich weiß nicht, ob der versuch zerstörend wirkt. ich nehme bei mir zu hause in den nächsten tagen eine octopus e800 rel 6.5 in betrieb, als amtskopf (da die kiste keine mehrgeräteanschlüsse kann) eine hipath 3750, pmx mit q.sig in die e300/800 (zweiboxanlage) und die wiederum hat einen amtsanschluß S0, einige analoge für voip und gsm, und noch einen pmx zu einer octopus c300 (auch q.sig), die e300 bekommt aber auch dect. vielleicht sollten wir mal sprechen?

[ Bearbeitet Mon Aug 08 2011, 05:32AM ]
Nach oben
Webseite
twdotnet
Fri Feb 25 2011, 10:02AM
Registriertes Mitglied #75
Dabei seit: Tue Apr 15 2008, 01:20AM
Wohnort: Bamberg
Einträge: 8
Das mit den verschiedenen Backplanes kenn ich schon - erkennt man auch an der Rückseite.

Glückwunsch zur E800!

Wir hatten i Betrieb für die Office-Telefonie bis Ende 2010 zwei E800 mit einer E300 (insgesamt 10 Boxen) und eine E5000 (nur DECT). Jetzt wurden leider die E300 und E800 gegen eine große Cisco ausgetauscht und abgebaut - was für ein Rückschritt!. Die E5000 werkelt dafür weiterhin als DECT-Anlage, weil das mit Cisco nicht hinhaut bzw. weil DECT irgenwann abgeschaltet werden soll (hat doch jeder ein Handy - würg).

Hab selber noch kaum Erfahrung mit der E300 - hab privat selber auch schon eine 3750 mit 10 MSN am PSTN hängen. Jetzt kommt demnächst noch als Spielwiese eine zweite 3750 und bald auch eine zwei-Box E300 dazu. Dann wird vernetzt
Nach oben
admin
Fri Feb 25 2011, 02:18PM
Mathias

Registriertes Mitglied #1
Dabei seit: Tue Jan 08 2008, 01:28PM
Wohnort: Witten
Einträge: 448
was ist denn mit der e800 von eurer arbeit passiert? das waren allerdings zwei, die derart zu einer vernezt wurden, daß sie zu einer wurde.
warum habt ihr denn noch eine e5000 gehabt? die e300/800 kann doch auch dect und das sogar stabiler???

handy für firmentelefonie intern? was ist das denn für ein scheiß? und einen cisco-scheiß käme mir auch nicht ins haus. was für ein müll. wollt ihr arbeiten, oder den technikern hinterhertelefonieren?

daß man das erkennen kann, weiß ich, aber ich sage es lieber einmal mehr, als zu wenig!
Nach oben
Webseite
twdotnet
Fri Feb 25 2011, 10:10PM
Registriertes Mitglied #75
Dabei seit: Tue Apr 15 2008, 01:20AM
Wohnort: Bamberg
Einträge: 8
Die Anlage war quasi *gemietet* und ging dann wieder zurück.

Das "Warum" mit der E5000 kann ich Dir nicht mehr beantworten - der Grund klang damals aber recht schlüssig. Falls ich mal einen unserer alten Betreuer wiedersehe, frag ich mal danach.

Na aber Handy's sind doch der neue Trend! Und die paar Funklöcher im Haus stören doch kaum - ARGH - eigentlich wollte man DECT bei uns längst abschalten - die Anwender waren aber dagegen, und die E5000 blieb aktiv. Auf der einen Seite kann ich den Wechsel zu VoIP verstehen. Aber bei mir zuhause will ich ISDN - so stabil und qualitativ hochwertig kommt VoIP meiner Meinung nach mittelfristig nicht ran. Ich heul jetzt schon, wenn DTAG anfängt auf VoIP umzustellen.

Mit der Backplane hast Du freilich recht - so ein Hinweis kann nie schaden
Nach oben
admin
Wed Mar 16 2011, 11:24PM
Mathias

Registriertes Mitglied #1
Dabei seit: Tue Jan 08 2008, 01:28PM
Wohnort: Witten
Einträge: 448
also, funklöcher im haus sind doch toll! ich bin sehr froh, daß ich sowas nicht haben werde, sindern eine zuverlässig funktionierende tk-anlage mit dect- lösung.
Nach oben
Webseite
admin
Mon Mar 25 2013, 02:40AM
Mathias

Registriertes Mitglied #1
Dabei seit: Tue Jan 08 2008, 01:28PM
Wohnort: Witten
Einträge: 448

sooo, ich habe mal geforscht:
Release 6.0 CCU1
Release 6.1 CCU2
Release 6.2 CCU2/ CCU3
Release 6.3 CCU3
Release 6.4 CCU3
Release 6.5 CCU3
für alle unterreleasestände gilt selbiges. release 6.0 ist nicht empfehlenswert: die anlage kann damit nur eine erweiterungsbox und hat weniger leistungsmerkmale als release 5.4! außerdem ist sie in vielem sehr inkompatibel zu allen andern releaseständen.
ab release 6.1 benötigt man eine lizenz zum betrieb der anlage, diese richtet sich nach der hardwarekennung der festplatte, für jede anlage wird also eine individuelle lizenz benötigt.


[ Bearbeitet Mon Mar 25 2013, 03:05AM ]
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben


Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System

© by Mathias Herbers, alle Rechte vorbehalten

Alle verwendeten Logos- und Markenbezeichnungen sind eingetragene und geschützte Marken der jeweiligen Anbieter und Hersteller und ihrer Rechtsnachfolger; sie dienen nur der besseren Identifizierbarkeit.