telefonanleitungen.de :: Foren :: TK- Anlagen (elektronisch und programmierbar) :: TK- Anlagen (elektronisch und programmierbar)
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Siemens TFE/V und Hicom 112E Türöffner per externem Taster
Moderatoren: admin, martin, Angela, frank, Pizzi, retrofreak83, Claus, telthies, Andreas Panskus, tobiasr, dirkkolbe, Tkfreak, dakamp, timotion, Koppelfeld, Claus B., SKERN, wolen
Autor Eintrag
bobby85cr
Thu Sep 03 2020, 11:22PM
Registriertes Mitglied #15752
Dabei seit: Thu May 31 2018, 03:41PM
Einträge: 4
Hallo Forum,

leider habe ich keine Informationen darüber gefunden und hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe eine Hicom 112E mit dem TFE/V in Betrieb.
Ass L und V.24-Adapter (habe sogar noch einen Win 3.11-Laptop) sind vorhanden. Anlage V2.01.

Meine Mutter wohnt über mir, da sie nicht so Technik-Affin ist, nutzt sie die Sprechstelle nicht und sieht stattdessen aus dem Fenster im Flur.
Den Türöffner mit *61 beherrscht sie allerdings .

Nur nimmt sie nicht immer das Telefon (Senioren-Gigaset mit extra großen Tasten) mit in den Flur.
Mein Vater hat zu Lebzeiten schon einen Taster am Fenster abgebracht (er war Fernmeldetechniker bei Siemens, leider letztes Jahr verstorben).

Meine Frage, wie kann ich das realisieren, dass meine Mutter auf einen ganz normalen Taster drückt und die Türe geht auf.

Kann ich das über die Anlage machen, oder direkt irgendwo am TFE die Drähte ranklemmen?
Die Tasteranschlüsse sind ja nur für eine Klingelfunktion.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

MfG
Robert
Nach oben
admin
Fri Sep 04 2020, 03:14PM
Mathias

Registriertes Mitglied #1
Dabei seit: Tue Jan 08 2008, 01:28PM
Wohnort: Witten
Einträge: 472
Schließ doch einfach einen weiteren Taster parallel zu dem am Fenster an.
Nach oben
Webseite
bobby85cr
Fri Sep 04 2020, 10:08PM
Registriertes Mitglied #15752
Dabei seit: Thu May 31 2018, 03:41PM
Einträge: 4
Hallo Matthias,

vielen Dank für Deine Antwort.
Nichts für ungut, aber soweit würden meine Elektrokenntnisse schon reichen, falls der Taster funktionieren würde.

Leider habe ich vergessen zu erwähnen, dass der Taster noch nicht angeschlossen ist, die Anschlüsse also ins leere gehen.

Achso, der TFE/V ist ein Siemens 1P S30817-K0936-A313. Welche Sprechstelle installiert ist weiß ich nicht (wird auch kaum relevant sein).

Habe mir schon überlegt, die Türöffnerkontakte enfach über den "Fenster-Taster" mit dem 12V Netzteil des TFE zu verbinden.
Würde das gehen?

Evtl. ist auch die Leitung zu lange, denn diese geht vom Taster im OG in einen Unterverteiler im DG und dann von dort ins UG in den Hauptverteiler mit einem 12 Adrigen Kabel an dem auch die Nebenstelle meine Mutter angeschlossen ist.

Gruß Robert
Nach oben
admin
Sun Sep 06 2020, 02:44PM
Mathias

Registriertes Mitglied #1
Dabei seit: Tue Jan 08 2008, 01:28PM
Wohnort: Witten
Einträge: 472

Das sollte so gehen, ja. Probiere es zuerst mit kurzem Leitungsweg, sollte es dann nicht mit dem langen gehen, liegt es daran.
Nach oben
Webseite
bobby85cr
Thu Sep 10 2020, 09:31PM
Registriertes Mitglied #15752
Dabei seit: Thu May 31 2018, 03:41PM
Einträge: 4
Hallo Mathias, hallo Forum,

mein Unterfangen ist doch komplizierter als gedacht.

Ich bin davon ausgegangen, dass bzw. die Minuspole durchgehen und im TFE bei Anwahl von *61 ein Relais den Pluspol auf den Türöffner gibt, der dann summt, also der Stromkreis geschlossen wird.
Dann hätte ich ja einfach den Pluspol parallel über den Taster anklemmen können.
Aber leider ist dem nicht so.

Der TFE wird mit einem 12V DC Netzeil gespeist.
An den Klemmen des Türöffners liegen interessanterweise 12V AC dauerhaft an.
Sobald *61 gewählt wird, gehen die 12V AC auf 0V runter.
Habe dann gemessen, ob während des Summens eine DC-Spannung kommt, aber das Multizet bleibt auf 0, egal welcher Spannungstyp eingestellt ist.

Hat jemand eine Idee wie das funktionert, bzw. was ich machen kann?
Bin für jeden Tip dankbar.

Gruß
Robert
Nach oben
WIMPy
Wed Sep 23 2020, 03:06AM
Registriertes Mitglied #11955
Dabei seit: Sat Mar 07 2015, 04:30PM
Einträge: 2
Klemm die beiden Adern des Tasters einfach mit an die beiden TO Kontakte an.
Die TFE ist halt auch nur ein fernbedinter Taster
Nach oben
WIMPy
Wed Sep 23 2020, 03:25AM
Registriertes Mitglied #11955
Dabei seit: Sat Mar 07 2015, 04:30PM
Einträge: 2
Klemm die beiden Adern des Tasters einfach mit an die beiden TO Kontakte an.
Die TFE ist halt auch nur ein fernbedinter Taster
Nach oben
bobby85cr
Wed Sep 23 2020, 11:14PM
Registriertes Mitglied #15752
Dabei seit: Thu May 31 2018, 03:41PM
Einträge: 4
Guten Abend zusammen, hallo Wimpy,

Habe am Wachende mich der Sache nochmal angenommen, hatte nur noch keine Zeit zu schreiben.

Was ich halt nicht wusste, ist dass die Torstelle eine eigene Stromversorgung hat, wie gesagt (bzw. geschrieben) kann ich meinen Vater leider nicht mehr fragen. Ich war immer der Meinung, das Ganze wird durch den TFE Trafo versorgt.

Aber wie Wimpy schon geschrieben hat, ist der TO Kontakt tatsächlich rein technisch gesehen nur ein einfacher Schließer.
Ich dachte mir, klemm' einfach mal die TO Kontakte ab und messe, ob da eine Spannung anliegt, tatsächlich. Und der Durchgangsprüfer am TFE hat die Theorie auch bestätigt. Dann habe ich die 2 Drähtchen mal kurzgeschlossen und es hat an der Türe gesummt.

Habe den Taster einfach mal parallel mit dem Türöffner angeschlossen und siehe da, es ging.

Ich muss dazu sagen, ich habe noch einen anderen TFE mit dem ich schon ein paar Versuche durchgeführt habe (habe den Türöffner mit einem 12V-Summer simuliert), aber dieser ist ein TFE und kein TFE/V wie er im Haus installiert ist und gibt die Spannung des Trafos an den TO Kontakt weiter, deshalb hat mich das Ganze auch etwas verwirrt.

Problem somit gelöst.
Dann vielen Dank und gute Nacht an alle.

Gruß
Robert
Nach oben
 

Forum:     Nach oben


Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System

© by Mathias Herbers, alle Rechte vorbehalten

Alle verwendeten Logos- und Markenbezeichnungen sind eingetragene und geschützte Marken der jeweiligen Anbieter und Hersteller und ihrer Rechtsnachfolger; sie dienen nur der besseren Identifizierbarkeit.

Seitenaufbauzeit:0.0372sek,0.0081davon für AbfragenDB Abfragen32. Speicher Nutzung:1,115kB