telefonanleitungen.de :: Foren :: TK- Anlagen (elektronisch und programmierbar) :: TK- Anlagen (elektronisch und programmierbar)
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
HiPath 3550 (Octopus Branding) mit 2x S0 (4 Kanäle) an VoIP
Moderatoren: admin, martin, Angela, frank, Pizzi, retrofreak83, Claus, telthies, Andreas Panskus, tobiasr, dirkkolbe, Tkfreak, dakamp, timotion, Koppelfeld, Claus B., SKERN, wolen
Autor Eintrag
ChristianSteger
Fri Feb 01 2019, 04:39PM
Registriertes Mitglied #16103
Dabei seit: Wed Sep 26 2018, 12:00PM
Einträge: 1
Hallo zusammen,
ein kleiner Erfahrungsbericht als Dank für diese Seite.

Situation:
Wir haben hier eine HiPath 3550 V8 von der Telekom, d.h. eine Octopus F400. Die Anlage läuft rund, nutzt ein paar DECT Basisstationen für die Abdeckung mehrerer Räume und wir haben ein paar Nutzer. Letztlich brauchen wir 4 Sprachkanäle.
Da die Telekom bei uns nicht den VDSL-Ausbau gewonnen hat, sondern der lokale Anbieter vor Ort, haben wir uns schon längere Zeit mit dem Wechsel beschäftigt.

Vor Kurzem hatte ich die Möglichkeit mit der T-Technik zu sprechen, und habe mir den Adminzugang geben lassen. Sodann war die Frage, wo es denn das Programm gibt. Hier konnte mir diese Seite sehr viel weiter helfen (vielen Dank) - und wir konnten endlich eine uralte MULAP Gruppe rausnehmen.

Nun waren wir auch für den Umstieg auf VDSL gerüstet - Notsignal einer Brandanlage, etc. hing keine dran - dies ist wichtig, da ISDN eine eigene Stromversorgung hat - und die Konfiguration dann mit VoIP nicht mehr zulässig ist.

Hier möchte ich mich zuerstmal bei unserem neuen Anbieter bedanken, der Thüringer Netkom. Das lief und läuft perfekt. Mit ISDN lief die Anlage perfekt, also haben wir es dabei belassen. Es kam ein schönes modernes Gerät von Audiocodes, sowie ein hervorangender Techniker vorbei. Der Techniker hat die Anlage auseinander genommen, ein S0 Modul noch reingesteckt, und die Drähte neu verdrahtet, weil die Anlage vorher irgendwie direkt verdrahtet war und es nicht direkt lief - wobei man fairerweise auch sagen muss, dass das Audiocodes Gerät am Anfang nicht den richtigen ISDN Modus hatte. Naja, am Ende lief auf jeden Fall alles rund. Zumindest fast - auf einmal war die Uhrzeit weg.

Leider ist der Kdmgr. E im Register Gatekeeper dann immer abgestürzt. Die Lösung brachte dann eine XP-VM. Hier dann nach Try-and-Error Prinzip einen lokalen NTP-Server aus dem /24er Subnetz eingestellt weil die Routingtabelle nicht gepflegt war. Unser Router hat einen NTP-Server integriert. Aus irgendeinem Grund musste ich aber GMT+0 auswählen, sonst war die Zeitzone falsch.

Auf jeden Fall - entgegen Internetaussagen - funktioniert hier alles (NTP & TAPI) nur mit LIM-Modul, d.h. ohne HG1500 Funktion bzw. HXGS3.

Heißt für uns:
- die Anlage ist schon älter, aber Sie tut
- NTP funktioniert
- über TAPI und einen Client kriegen wir schöne PC-Funktionen rein.
Zwar ist nicht alles perfekt, z.B. zeigt der TAPI Rufweiterleitungen bzw. Umschaltungen nicht so gut an wie neuere TK-Anlagen, aber alles tut.

Da die Telekom nun alles ISDN kündigt, hilft die Anleitung vielleicht dem ein oder anderen. Das wichtigste ist und bleibt jedoch ein guter TK-Techniker sowie ein gutes VoIP->ISDN Übersetzungsgerät.
Nachtrag: Fairerweise sei noch darauf hingewiesen, dass die Telekom ebenfalls die Geräte von Audiocodes anbietet.

[ Bearbeitet Fri Feb 01 2019, 04:50PM ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben


Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System

© by Mathias Herbers, alle Rechte vorbehalten

Alle verwendeten Logos- und Markenbezeichnungen sind eingetragene und geschützte Marken der jeweiligen Anbieter und Hersteller und ihrer Rechtsnachfolger; sie dienen nur der besseren Identifizierbarkeit.